Möchtest auch du

selbstbewusst und

souverän kommunizieren?

Mach dich nicht länger klein,
sondern erfülle auch als
introvertierte Frau deine Wünsche


Stell dir mal vor Folgendes vor. Wie wäre es, wenn …

> du deinen Selbstwert nicht mehr von anderen abhängig machst.

> du deine limitierenden Glaubenssätze und inneren Blockaden kennst und auflöst.

> du deine wirklichen Bedürfnisse kennst und vertreten kannst.

> es dir leicht fällt „Nein“ zu sagen und deine Grenzen akzeptiert werden!

> du Probleme und Konflikte friedlicher, konstruktiv und wertschätzend löst.

> du bei Zurückweisung oder Gegenwind nicht einknickst, sondern souverän nach
Lösungen suchst.

> du mehr Zeit für dich hast, weil du „Ja“ zu dir und deinen Ressourcen sagst.

Was meine Kundinnen sagen:


„Das Coaching mit Madeleine hat mir einen hilfreichen Überblick über meine Bedürfnisse und Ziele gegeben und was mich daran hindern kann, meine Ziele umzusetzen. Ich konnte mir meine unterbewussten Zweifel und negativen Glaubenssätze klarmachen.
Dadurch, dass sie mir auch Tipps für meine nächsten Schritte gegeben hat, kann ich diese auch zuhause alleine umsetzen.
Vielen Dank, Madeleine, für das bereichernde Coaching!“

(Anonym)

Wir Frauen kommunizieren anders als Männer.

Eine gute Beziehung zu anderen ist uns meist wichtiger als unsere Bedürfnisse zu erfüllen. Unseren Selbstwert machen wir häufig davon abhängig, wie beliebt wir sind und koppeln ihn sehr stark an unsere Leistung. Als introvertierte Frau möchtest du nicht die Ellbogen ausfahren und auf den Tisch hauen, weil du so einfach nicht bist.

So sah es bei mir aus:

  • Wenn mir bei der Arbeit etwas missfiel und ich Kolleg*innen oder gar meinen Chef hätte kritisieren müssen, ist mir schon beim Gedanken schlecht geworden. Aber selbst unter Freundinnen fiel es mir schwer zu sagen, wenn mich ihr Verhalten störte.
  • Wenn ich eine gute Idee hatte, habe ich sie oft für mich behalten, weil ich Angst hatte, dass sie nicht gut ankommt.
  • Wenn mir jemand ins Wort fiel, habe ich diese Unterbrechung akzeptiert. Vor mir selbst habe ich mein Verhalten damit gerechtfertigt, dass ich ja eh schon fertig war …
  • Vor lauter „hätte, würde, könnte“ brachte ich meine Bitte um einen Gefallen oder Hilfe kaum auf den Punkt. Weniger Stress hatte ich trotzdem nicht …
  • Und so oft habe ich mich gefragt: Warum sieht denn meine Vorgesetzte nicht, dass ich mit einer Gehaltserhöhung dran bin?
  • Weißt du: Insgeheim dachte ich, ich sei mehr Gehalt und mehr Verantwortung gar nicht wert und sowieso nicht in der Position, meine Vorgesetzten zu kritisieren.

Sei mal ehrlich:

Du willst dich nicht langweilen im Job, brauchst aber Entlastung.

Du brauchst nicht jeden Tag ein dickes Lob, aber etwas mehr Anerkennung und
Wertschätzung wären schön.

Du möchtest dich frei fühlen, gegenüber Vorgesetzten, Kunden, Freunden oder deiner Familie deine Grenzen deutlich zu machen.

Du möchtest Probleme ansprechen ohne Angst, einen riesigen Streit vom Zaun zu brechen.

Wenn es Konflikte gibt, möchtest du sie rasch und friedlich lösen.

Du möchtest Vorschläge klar und deutlich formulieren, damit sie sofort jede*r versteht.

Du möchtest, dass deine Ideen und deine Meinung ernstgenommen werden.

In persönlichen Beziehungen möchtest du ohne schlechtes Gewissen sagen, wenn es dir zu viel ist.

Weißt du: Das geht alles ohne Kampf und ‘Hau den Lukas’. Du kannst nämlich lernen zu überzeugen, anstatt dich durchzusetzen.

Lerne jetzt selbstbewusst zu kommunizieren, damit deine Bedürfnisse und Wünsche erfüllt werden.


Ich begleite dich 6 Wochen lang und du erfährst alles, was du benötigst, um

> klar zu wissen, wo genau deine Herausforderungen in Sachen Kommunikation liegen

> deinen Selbstwert nicht mehr von äußeren Faktoren abhängig zu machen

> limitierende Glaubenssätze in Mutmacher zu transformieren

> wirklich zu erkennen, was du brauchst und dies auszusprechen

> dich auf Gespräche vorzubereiten und in schwierigen Situationen selbstsicher zu bleiben

> deinen eigenen Kommunikationsstil und den der anderen zu verstehen und adäquat zu agieren

> die Gewaltfreie Kommunikation erfolgreich einzusetzen. Wodurch du Konflikte zukünftig friedlicher löst und Kritik wertschätzend äußerst


DAS ERWARTET DICH IM MENTORING MIT MIR:

– 6 x 60 Minuten 1:1 Coaching per Zoom oder Skype
– Achtsamkeits-, Reflexions- und Kommunikationsübungen
– du lernst deine Bedürfnisse und Wünsche klar und überzeugend zu formulieren
– du gewinnst Selbstvertrauen im Umgang mit Zurückweisung und Konflikten
– du löst Probleme wertschätzend und souverän
– Unterstützung per E-Mail zwischen den Coaching-Sitzungen
– Nach 4 Wochen einen 60 Minuten Bonus-Call zu deinen Erfolgen und bestehenden Herausforderungen

1.447 €

inkl. MwSt.

Lass uns in einem unverbindlichen Erstgespräch herausfinden, ob mein Mentoring das richtige für dich ist.

Ratenzahlung möglich: 3 x 500 € inkl. MwSt.

„Wenn du deine Bedürfnisse nicht ernst nimmst, tun es andere auch nicht.“

(M. Rosenberg)


So arbeiten wir zusammen:

1. Wir treffen uns ein Mal pro Woche für eine Stunde im Videocall.

2. Dazwischen testest du die Übungen, die wir im Mentoring erarbeiten. Ggf. bekommst du weitere Aufgaben für die Zeit zwischen unseren Calls.

3. Wenn du Fragen hast oder Hindernisse auftauchen, bin ich für dich da. Schreibe mir einfach eine E-Mail. Ich antworte innerhalb von 24 Stunden.

4. Vier Wochen nach Ende des Mentorings treffen wir uns noch einmal und reflektieren, was dir mittlerweile leicht fällt und wo du noch einen Impuls gebrauchen kannst.

5. Und wenn du länger als 6 Wochen für das Mentoring benötigst? Kein Problem – du sollst dich in deinem Tempo entwickeln. Dennoch achte ich auf einen Zeitrahmen, damit du die besten Ergebnisse für dich erzielst.

TESTIMONIALS – TBD

Anna Musterfrau


Hallo. Ich bin ein kleiner Blindtext. Und zwar schon so lange ich denken kann. Es war nicht leicht zu verstehen, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man ergibt keinen Sinn. Wirklich keinen Sinn. Man wird zusammenhangslos eingeschoben und rumgedreht – und oftmals gar nicht erst gelesen. Aber bin ich allein deshalb ein schlechterer Text als andere? Na gut, ich werde nie in den Bestsellerlisten stehen. Aber andere Texte schaffen das auch nicht. Und darum stört es mich nicht besonders blind zu sein. Und sollten Sie diese Zeilen noch immer lesen, so habe ich als kleiner Blindtext etwas geschafft, wovon all die richtigen und wichtigen Texte meist nur träumen.

Anna Musterfrau


Hallo. Ich bin ein kleiner Blindtext. Und zwar schon so lange ich denken kann. Es war nicht leicht zu verstehen, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man ergibt keinen Sinn. Wirklich keinen Sinn. Man wird zusammenhangslos eingeschoben und rumgedreht – und oftmals gar nicht erst gelesen. Aber bin ich allein deshalb ein schlechterer Text als andere? Na gut, ich werde nie in den Bestsellerlisten stehen. Aber andere Texte schaffen das auch nicht. Und darum stört es mich nicht besonders blind zu sein. Und sollten Sie diese Zeilen noch immer lesen, so habe ich als kleiner Blindtext etwas geschafft, wovon all die richtigen und wichtigen Texte meist nur träumen.

Anna Musterfrau


Hallo. Ich bin ein kleiner Blindtext. Und zwar schon so lange ich denken kann. Es war nicht leicht zu verstehen, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man ergibt keinen Sinn. Wirklich keinen Sinn. Man wird zusammenhangslos eingeschoben und rumgedreht – und oftmals gar nicht erst gelesen. Aber bin ich allein deshalb ein schlechterer Text als andere? Na gut, ich werde nie in den Bestsellerlisten stehen. Aber andere Texte schaffen das auch nicht. Und darum stört es mich nicht besonders blind zu sein. Und sollten Sie diese Zeilen noch immer lesen, so habe ich als kleiner Blindtext etwas geschafft, wovon all die richtigen und wichtigen Texte meist nur träumen.